Schrift verkleinern Schrift vergroessern

Vorstand

Obfrau: Johanna Püringer
Kassiererin u. Vize-Obfrau: Antonia Croy
Schriftführer: Friedrich Gottardi

© Alexander Püringer
trennlinie

Beirat

Betroffenen-Angehörigen-Beirat

Angela Pototschnigg (Peer-Beraterin, Mitglied von „Über den Berg kommen“, Mitglied der Europäischen Arbeitsgruppe von Menschen mit Demenz bei Alzheimer Europe)

Dkfm. Helmut Peraus (Mitglied von „Über den Berg kommen“).

 

Demenz Selbsthilfe Austria hat sich in seinen Statuten dazu verpflichtet, einen Betroffenen- und Angehörigen Beirat (BAB) – zu etablieren und diesen dafür einzuberufen, den Verein mit Erfahrungswissen und -berichten zu beraten und zu unterstützen (experts by experience). Die Dauer der Einberufung erfolgt nach individuellen persönlichen Möglichkeiten (unter Berücksichtigung des Krankheitsverlaufes). Im BAB kann bei Ausscheiden eines Mitglieds während der laufenden Funktionsperiode von zwei Jahren jederzeit ein Ersatzmitglied ohne Beschluss durch die Generalversammlung namhaft gemacht und einberufen werden. Jedes Mitglied im Dachverband hat das Recht, jeweils eine betroffene Person und eine:n An-und Zugehörige:n in den BAB zu nominieren. Diese Personen sind berechtigt, an der Generalversammlung teilzunehmen und haben ein Stimmrecht.

trennlinie

Wissenschaftlicher Beirat

Wien
Dr. Thomas Frühwald
Facharzt für Innere Medizin und Geriatrie, Mitglied des Beirates für Alternsmedizin des österr. Gesundheitsministeriums, Mitglied der österr. Bioethikkommission, Mitglied der OPCAT Kommission der österr. Volksanwaltschaft, Mitglied der Koordinierungsgruppe der Österr. Demenzstrategie

Kärnten
Mag. Christine Leyroutz
seit 2013 Klinische- und Gesundheitspsychologin. In einer Pflegeeinrichtung sowie selbstständige als Gerontopsychologin tätig. Demenz- und Differentialdiagnostik. Unterstützung der Selbsthilfegruppe Alzheimer in Klagenfurt.

Steiermark
Univ.Prof. Dr.in Martina Schmidhuber
Universität Graz, Institut für Moraltheologie
Professorin für Health Care Ethics
Forschungsschwerpunkt – Ethische Fragen der Demenz, Ethik und Alter(n), Young Carers, Menschenrechte in der Medizin, Ethik der Reproduktionsmedizin

Oberösterreich
Dr. Wolfgang Stütz
Rechtsanwalt in Linz, eine Kernkompetenz ist Sozialrecht und Pflegegeld. Im Verein JUSB www.jusb.at unterstützt er Verfahren im Zusammenhang mit Pflegegeld mit einer 60 – 80%igen Erfolgsquote.

Tirol
Dipl. SozPäd. Peter Wißmann
Team WaL – Wachstum ab der Lebensmitte (Innsbruck)Ehemaliger wissenschaftlicher Leiter und Geschäftsführer von Demenz Support Stuttgart, Buchautor Schwerpunktthemen: Selbstbestimmung, Selbsthilfe und Selbstvertretung von Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung.